Wie kann ich einen USB ohne Adapter an ein HDMI anschließen?

Wie kann ich einen USB ohne Adapter an ein HDMI anschließen?

Laptop mit Adaptern

Einführung

Angesichts der ständig steigenden Anforderungen an ein besseres audiovisuelles Erlebnis ist es kein Wunder, dass die Verbraucher nach technologischen Fortschritten suchen, die ihren Bedürfnissen entsprechen. Während Smartphones, Tablets und andere tragbare Medienspielgeräte dies meistens befriedigen, möchten viele Menschen ihre Lieblingsfotos und -videos auf größeren Bildschirmen anzeigen. Der Anschluss dieser Geräte an Fernsehgeräte und Heimkino- / AV- / Surround-Sound-Receiver ist daher ihre Lösung.

Ein Blick auf die Dimensionen und die Erzielung einer qualitativ hochwertigeren Multimedia-Umgebung ist ebenfalls ein Grund. Klarere Bilder, Videos mit höherer Auflösung, besser klingender Ton - dies sind nur einige Vorteile von größeren Mediensystemen. Diese Vorteile in größeren Displays zu genießen, ist der Hauptgrund, warum die elektronischen Geräte so gerne miteinander verbunden werden.

Übliche Methoden zum Anschließen eines USB an ein HDMI (mit einem Adapter)

Es mag einfach erscheinen - das Anschließen von Mediengeräten - dies ist jedoch nicht immer der Fall. Die meisten aktuellen Fernsehmodelle und AV-Mediensysteme verfügen über HDMI-Anschlüsse. Die Mehrzahl der tragbaren Mediaplayer verfügt mittlerweile über USB-Anschlüsse. Diese Ports haben unterschiedliche strukturelle Konfigurationen und sind in Bezug auf die Funktionen sehr unterschiedlich.

Es gibt Kabel, um elektronische Geräte miteinander zu verbinden. Während es HDMI- und USB-Kabel gibt, sind beide portspezifisch und daher nur mit HDMI- bzw. USB-fähigen Geräten kompatibel. In den meisten Fällen ist daher ein Adapter oder eine Konverter-Box erforderlich.

Trotzdem haben Adapter und Konverterboxen Nachteile. Komfort ist ein großes Problem, da mehrere Kabel in den Prozess einbezogen werden. Mit einem Adapter wird ein HDMI-Kabel benötigt, um seinen HDMI-Ausgang an den HDMI-Eingang eines Anzeigemediums anzuschließen. Für eine Konverterbox zwei Kabel - eines USB-Kabel und ein HDMI Kabel - werden benötigt, um die Verbindungen zu ermöglichen. Durch den Kabelsalat überladener Raum und die benötigte Vorbereitungszeit wirken sich auch in diesem Fall nachteilig aus.

USB zu HDMI AdapterUSB zu HDMI Adapter

USB zu HDMI Konverter Box

USB zu HDMI Konverter Box

Eine neue Möglichkeit, einen USB an ein HDMI anzuschließen (ohne Adapter)

Die Nachteile, die Adapter und Konverter-Boxen gegenüber der USB-zu-HDMI-Verbindung haben, haben zu weitreichenden Möglichkeiten geführt, um Alternativen zu finden. Das jüngste und vielversprechendste davon ist ein Einkabel-Produkt namens HDMI Alternate Mode.

USB-C zu HDMI Kabel

Am September kündigten 1, 2016, HDMI Licensing, LLC - das Konsortium, das die HDMI-Spezifikation kontrolliert und lizenziert - die Veröffentlichung des HDMI-Alternativmodus an. Einfach als "Alt Mode" bezeichnet, wurde dieses Produkt für die entwickelt USB Typ-C Kabelart. Ein einziges Kabel, mit dem USB-Typ-C-kompatible Geräte direkt an HDMI-fähige Displays angeschlossen werden können. Damit können unsere Smartphones, Tablets, Laptops und PCs jetzt problemlos an Projektoren, Monitore, HD- und 4K-Fernseher sowie an digitale Beschilderungen angeschlossen werden.

Wie HDMI-Alternativmodus für USB Typ-C funktioniert ist einfach. Stecken Sie einfach den USB-Typ-C-Stecker des Kabels in den USB-Anschluss der Medienquelle und den HDMI-Anschluss in den HDMI-Anschluss des Anzeigegeräts. Im Alt-Modus können dann Nicht-USB-Signale (in diesem Fall HDMI-Signale) über ein USB-Typ-C-Kabel übertragen werden.

Derzeit bietet der HDMI-Alternativmodus mehrere verschiedene Anwendungen, da er den gesamten Bereich unterstützt HDMI 1.4b Eigenschaften. Diese schließen ein:

  • Ethernet über HDMI: Bietet zusätzliche Unterstützung für Ethernet über HDMI für angeschlossene Geräte.
  • HDMI-Ethernet-Kanal: Fügt einer HDMI-Verbindung Hochgeschwindigkeitsnetzwerke hinzu, sodass Benutzer ihre IP-fähigen Geräte ohne separates Ethernet-Kabel voll nutzen können.
  • Audio Return Channel (Audio-Rückkanal): Ermöglicht einem HDMI-angeschlossenen Fernsehgerät mit eingebautem Tuner, Audiodaten "upstream" an ein Surround-Audiosystem zu senden, sodass kein separates Audiokabel erforderlich ist.
  • 3D-Unterstützung: Definiert Eingabe- / Ausgabeprotokolle für die wichtigsten 3D-Videoformate bis zu Full HD (1080p) bei 120 Hz und ebnet den Weg für echte 3D-Gaming- und 3D-Heimkinoanwendungen.
  • Auflösungsunterstützung: Unterstützt 4K x 2K-Auflösung (3840 x 2160) bei 24 Hz, 25 Hz und 30 Hz und 4096 x 2160 Auflösung bei 24 Hz.
  • Inhaltstyp: Fördert die Echtzeitsignalisierung von Inhaltstypen zwischen Anzeige- und Quellgeräten. Dadurch kann das Fernsehgerät die Bildeinstellungen basierend auf dem Inhaltstyp optimieren.
  • Zusätzliche Farbräume: Zusätzliche Unterstützung für zusätzliche Farbmodelle wie sYCC601, AdobeRGB und AdobeYCC601, die alle in der digitalen Fotografie und Computergrafik verwendet werden.
  • HDMI-Mikroanschluss: Ein neuer, kleinerer Anschluss für Telefone und andere tragbare Geräte, der Auflösungen bis zu 1080p unterstützt.
  • Automotive Connection System: Neue Kabel und Steckverbinder für Videosysteme im Automobilbereich, die den einzigartigen Anforderungen der Automobilumgebung gerecht werden und echte HD-Qualität liefern.

Zugegeben, dass die Innovation für elektronische Geräte fortlaufend ist, werden die Anwendungen des HDMI-Alternativmodus weiter vorangetrieben. Ob beim Spielen, Heimkino, digitaler Fotografie, Computergrafik, Automobilen und anderen audiovisuellen Medien, der HDMI-Alternativmodus wird zu einem leistungsstarken Interface.

Vor-und Nachteile

Die Frage ist nun, sollten wir uns mit der neuen Technologie namens HDMI Alternate Mode beschäftigen? Oder sollten wir uns damit zufrieden geben, dass Adapter und Konverter-Boxen weiterhin ihre Magie wirken? Werfen wir einen Blick auf die Vor- und Nachteile des alternativen HDMI-Modus für USB Type-C.

Vorteile

Der HDMI-Alternativmodus für USB Type-C bietet als Einkabellösung eine gemeinsame Verbindung zwischen USB- und HDMI-Geräten. Dies ist sehr praktisch, da die Anschlüsse einfach an die entsprechenden Anschlüsse kompatibler Geräte angeschlossen werden müssen. Nach dem Minimieren der Anzahl der verwendeten Kabel reduziert der Alt-Modus den Platzbedarf, das Durcheinander und die Vorbereitungszeit. Der Alt-Modus ermöglicht zudem eine schnellere Datenübertragung, da dies nicht kompliziert ist USB-zu-HDMI Signalumwandlungsprozesse sind beteiligt.

Während ein Adapter oder eine Konverter-Box einfach USB- und HDMI-unterstützte Geräte miteinander verbindet, bietet der Alt-Modus noch viel mehr. Der Alt-Modus unterstützt alle Funktionen der HDMI-Version 1.4b und bietet verschiedene Anwendungen.

Die zusätzliche Unterstützung für die Ethernet-Technologie in verkabelten lokalen Netzwerken (LANs) sorgt beispielsweise für eine bessere Internetverbindung. Die Unterstützung für Full-HD-3D-Videoformate und die hohe Auflösung sorgen für ein verbessertes 3D-Gaming-, Fernseh- und Heimkino- / Surround-Sound-Erlebnis. Darüber hinaus ermöglicht die Echtzeit-Signalisierung von Inhaltstypen zwischen Anzeige- und Quellgeräten einem Fernsehgerät die Optimierung der Bildeinstellungen.

Neben dem Internet und der Medienunterhaltung hat der Alt-Modus tiefgreifende Auswirkungen auf die digitale Fotografie und Computergrafik, da er zusätzliche Farbmodelle unterstützt. Bei Videosystemen in Fahrzeugen liefert der Alt-Modus echte HD-Qualität und erfüllt gleichzeitig die einzigartigen Anforderungen der Fahrzeugumgebung.

Nachteile

Der einzige Haken bei der Verwendung des alternativen HDMI-Modus für USB Type-C besteht darin, dass er nicht die Funktionen neuerer HDMI-Versionen unterstützt, wie z HDMI 2.1. Das bedeutet, dass der Alt-Modus bis zu 4K-Auflösung, 3D-Videos ausgeben und HDMI-CEC unterstützen kann, jedoch keine größeren Funktionen bietet.

HDMI 2.1 bietet höhere Auflösungen (bis zu 10K) und schnellere Bildwiederholfrequenzen. Dies ermöglicht ein intensiveres Betrachten und glattere, schnellere Details. Seine dynamische HDR-Funktion stellt auch sicher, dass jeder Moment eines Videos mit den idealen Werten für Tiefe, Detail, Helligkeit, Kontrast und breitere Farbskalen dargestellt wird - von Szene zu Szene oder sogar von Bild zu Bild. Die eARC-Funktion vereinfacht die Konnektivität, bietet eine höhere Benutzerfreundlichkeit und unterstützt die fortschrittlichsten Audioformate und höchste Audioqualität.

Verbesserte Raten sorgen für eine reibungslose und nahtlose Bewegung und Übergänge für Spiele, Filme und Videos. Durch die Beseitigung von Verzögerungen, Verzögerungen, Ruckeln, leeren Bildschirmen und Bildzerreißen wird eine flüssigere und detailliertere virtuelle Realität ermöglicht.

Schlussfolgerung

Die technologischen und digitalen Landschaften der modernen Gesellschaft werden sich in den kommenden Jahren kontinuierlich weiterentwickeln. Ein Beispiel für diese neuen Innovationen ist die HDMI-Alternativmodus für USB Typ-C Kabel. Obwohl Adapter und Konverter-Boxen bereits seit geraumer Zeit bei uns sind, sind die Vorteile, die der Alt-Modus bietet, von unschätzbarem Wert. Der relative Komfort in Verbindung mit den hochwertigen audio-visuellen Ausgängen macht dieses Gerät im Vergleich zu seinen Vorgängern weit überlegen.

Trotz der garantierten vorteilhaften Verbindungsfunktionen kann der Alt-Modus die Funktionen der neueren HDMI-Versionen nicht unterstützen. Während diese funktionalen Einschränkungen entmutigend wirken können, sind die derzeitigen Profis bereits massiv. Mit umfassender Forschung und Entwicklung werden diese Vorteile die Zukunft definitiv revolutionieren USB zu HDMI Verbindungen.